Hund Hannibal sucht sein Zuhause

Ein großer Vermittlungs-Hund wartet auf einen Kenner

Großer Hund  sucht ein Zuhause

Wenn Hannibal eine neue Bleibe gefunden hat, wird es hier bekannt gegeben. Teilen ausdrücklich erwünscht!

Update 13.09.2021: Da Hannibal jetzt schon ein paar Wochen bei uns ist, konnte ich den Text nochmals anpassen: 

Der zu vermittelnde Hannibal hat eine Schulterhöhe von 70 cm und bringt zur Zeit 34 Kilo auf die Waage. Er ist im Mai 2020 geboren und unkastriert, was auch noch so bleiben sollte, damit er erwachsen werden kann. 

Hannibal kam Mitte August 2021 aus unglücklicher Haltung zu uns in die Elo-Zuchtstätte von Werths Echte. Da er der jüngere Vollbruder (gleiche Verpaarung, jedoch unterschiedliche Würfe) von unserem eigenen, wunderbaren, völlig entspannten, schmusigen, unkastrierten Deckrüden Veto ist, habe ich mich bereit erklärt, ihm kurzfristig eine Pflegestelle für eine Neuorientierung zu geben. Leider ist es mir aber nicht möglich, ihm langfristig ein Zuhause zu bieten.

Daher suche ich für Hannibal einen Endplatz bei jemand Erfahrenem. Toll wäre natürlich ein/e Hundetrainer/in, der/die ihm gerecht wird und weiter den rechten Weg zeigt. Aber auch ein/e private/r Hundehalter/in kann Hannibal ein liebevolles Zuhause bieten, wenn er/sie sich mit den Motiven, Bedürfnissen und Trainingsinhalten für Hüte-, oder Herdenschutzhunden auskennt oder mit ihm zu guten Trainer/innen geht. 

Hannibals erste Familie hat ihn leider nicht verstanden und ihm Grenzen nicht wirklich aufgezeigt.  Dadurch hat er gelernt, dass er besser dran ist, wenn er selbst Verantwortung übernimmt und eigenständig Entscheidungen trifft. Er hat auch noch nicht ausreichend gelernt, Frust auszuhalten, oder sich auf alles und jeden mit Sicherheit einlassen zu können. Wenn er etwas nicht wollte, bekam er keine Ansagen. Leider wurde erst sehr spät Hilfe gesucht – erst, nachdem er die Familie gebissen hat. Vermutlich hat man ihm nicht beigebracht, z.B. Pflegeverhalten gut zu finden. Hier kommt es noch schnell zu Drohungen und er würde ohne Maulkorb auch beißen. Er ist gerade in einem Alter, in dem er wissen möchte, wohin sein Weg wohl gehen kann.

Hannibal hat ein ruhiges und friedliches Gemüt und kann hier gut abschalten. Er ist eher etwas zurückhaltend und beobachtet gerne, was um ihn herum geschieht. Mit den Artgenossen unserer Hundegruppe, egal welchen Alters oder Geschlechts, kann er gut umgehen. Hannibal zeigt zwar deutlich Interesse (v.a. an unseren Zuchthündinnen), allerdings lernt er gerade durch uns und auch in der Hundegruppe, einen souveränen Umgang mit seiner Männlichkeit.

Auch die anderen Tiere auf unserem Hof (Katze, Ponys, Alpakas, Minischwein) respektiert er problemlos. 

 

Fremden Menschen gegenüber ist er eigentlich offen. Mit Maulkorb ist er auch zu Kindern freundlich und vorsichtig. Sicherheitshalber sollten aber in seinem neuen Zuhause nicht ständig Kinder anwesend sein.

 

Er kann sich am Halter orientieren, wenn er/sie sich eben souverän verhält, z.B. indem er Hannibal vor Bedrängungen oder Gängelei schützt. Und dann begegnet er einem auch mit Vertrauen und Respekt. Er ist lernfähig und -willig und übt bei uns Sitz und Platz. Weitere Grundsignale wie Rückruf, Leinenführigkeit sind möglich, aber ausbaufähig. 

Hannibal wurde bei uns nun von zwei Hundetrainern eingeschätzt. Beide konnten ihn sicher an der Leine führen, begrenzen oder korrigieren, was er ohne Probleme angenommen hat. Wir haben auch erste Tipps bekommen, um z.B. die Fellpflege zu trainieren, damit es die neue Familie leichter hat. Gerne stellen wir hier auch den Kontakt her, dass die neuen Halter/innen dort ins Training können.

 

 

Wir empfehlen, dass der/die neue Halter/in etwas über den Umgang mit der Eigenständigkeit von Hannibal weiß, da er zur Hälfte aus einer Hütehunde-Arbeitslinie (Bobtail) besteht. Seine andere Hälfte besteht aus einer zum Familienhund geeigneten Rasse. Da Hannibal sehr groß ist, braucht er entsprechend Platz und Training, wird aber nur in Haushaltung abgegeben, keinesfalls Zwinger o.ä. Falls kein großer, eingezäunter Garten vorhanden ist, wäre eine artgerechte Auslastung, außerhalb des eigenen Zuhauses, ein Muss. Jedoch sollte immer klar sein, dass er zum Eigen- und Fremdschutz unbedingt noch mit Maulkorb laufen sollte! Somit sollte der Maulkorb auch für den Halter ein völlig normales Hilfsmittel sein, wie auch Leine oder Halsband.  

Der stattliche Jungrüde wohnt zur Zeit in Franken, 91522 Ansbach. Hannibal wurde regelmäßig geimpft (EU-Heimtierausweis), ist gechippt, Blutwerte nebst Schilddrüse wurden erst überprüft. Er wirkt und bewegt sich völlig gesund, er frisst  getreidefreies, kaltgepresstes Trockenfutter mit maximal 23% Protein.

 

 

Bei ernsthaftem Interesse kann Hannibal nach Terminabsprache besucht werden. Abgabe nur mit Vertrag und Schutzgebühr. Gerne beantworte ich weitere Fragen.

Erster Kontakt bitte per Mail:

Simone Wagner

Elo-Zuchtstätte von Werths Echte

 

mone.wagner@gmx.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Csilla Gronemeyer (Montag, 13 September 2021 21:20)

    Hallo, wieviel kostet die Übernahme von Hannibal? Ich wollte schon immer so einen Hund haben. Wir haben einen großen Garten, immer bin ich Zuhause, Erfahrung habe ich auch.
    LG Csilla Gronemeyer aus Geseke, NRW

  • #2

    Simone Wagner (Montag, 13 September 2021 22:40)

    Hallo Frau Grönemeyer,
    vielen Dank für die Anfrage.
    Können wir das bitte per Mail weiter besprechen? Vielen Dank
    mone.wagner@gmx.de


Wir sind immer aktuell auf Facebook,

bitte entsprechenden Link klicken:

Aktuelles rund um unsere Tiere

Simone Werth-Wagner

Aktuelles rund um den Hund

Familienhund Elo® -Welpen von Werths Echte

Zum Bericht: 

Der Elo®

 als Diabetiker-Warnhund

Kind, Diabetes, Warnhund Elo
Elo in Not

Zum Artikel

Welche Rasse als Schulhund
Therapie Jugendliche
getreidefreies Hundefutter
Getreidefreies Hundefutter mit viel Fleisch
Familienhund Elo Erziehung Welpe

   


Hunderasse für Anfänger
WÜHLTISCHWELPEN NEIN DANKE!!!!

Wir möchten einen Welpen kaufen - Wege zum Familienhund